Gedicht - Die zwei Welten 

Irgendjemand hat irgendwann einmal die Welten geschaffen.
Und dieser Irgendjemand, nennen wir ihn Gott, hat die Welten mit Leben gefüllt.
Es gibt zwei Welten !
 In der einen Welt lebt Gott, das ist der Himmel. In der anderen Welt sind wir gerade, das ist die Erde. Jedes Leben beginnt im Himmel und kehrt auch wieder dorthin zurück, denn im Himmel ist das Leben unendlich. Jedes Lebewesen hat eine Aufgabe und damit es diese lernt, sucht Gott für jedes den Besten Lehrer !

Auch als SIMBA im Himmel geboren wurde hat Gott nach dem Besten Lehrer für sie gesucht. Auf der ganzen Welt-Erde hat es nach dem richtigen Lehrer für SIMBA gesucht.

 Und von allen Lebewesen, die die  Erde bevölkert hat es Dich, CORA ausgewählt.
Du hast SIMBA all Deine Liebe gegeben, hast sie beschützt und ihr so viel gelernt. Gemeinsam habt ihr wunderbares Glück erfahren. Vom Himmel aus überwacht Gott seine Schützlinge und verfolgt deren Lernerfolge. Und irgendwann holt Gott seine Schützlinge heim – in die Welt-Himmel, dort wo das Leben unendlich ist.

CORA, du hast alles richtig gemacht

und keine Arbeit war umsonst !

SIMBA hatte den tollsten Lehrer, Dich und weil sie Ihre Aufgabe gelernt hat, hat Gott sie heim geholt. Es ist das grösste Glück auf der Welt-Erde das Leben dort mit einem geliebten Tier zu teilen und unser Dasein wird täglich aufs Neue bereichert.

Doch wenn unser ans Herz gewachsene Freund gehenmuss, ist der Schmerz und den Verlust gross. Keine tröstenden Worte helfen über den Kummer hinweg.

Erinnere Dich an Eure gemeinsame Zeit auf der Welt-Erde und

 sage nie: «Es war einmal! «, Denn SIMBA ist bei dir, bis Ihr euch wieder habt !

SIMBA