Der Hund und die Leine

Lernziele in der Hundeschule SuperDoggy:

Das Leinenhandling – eine wunderschöne Beziehungsarbeit
Jeder Mensch hat in jeder Situation 4 Möglichkeiten. Genau so wie die Hunde. Für was für eine Lösungsstrategie sich Hunde entscheiden hängt von der Rasse, bereits Erfahrenem und der Lebenssituation ab. Sie lernen zu erkennen, wann Ihr Hund sich in einem Konflikt befindet und Sie lernen, wie Sie und Ihr Hund gemeinsam diesen Konflikt lösen können.
Eines der wichtigsten Lernziele in meiner Hundeschule ist die Fertigkeit des Leinenhandlings. Denn an der Leine hat der Hund nur noch 2 Wahlmöglichkeiten. Entweder stellt er sich tod oder er tut so, als ob alles noch in Ordnung ist. Die Möglichkeiten von Angriff und Flucht fallen weg.

Für den Alltag ist es sehr hilfreich, das Verhalten seines Hundes in einen Grünen, Orangen und Roten Bereich einzuteilen.

Grüner Bereich:

1. Beschwichtigungssignale
2. Blickkontakt
3. Wohlfühlgesten

Oranger Bereich:

1. Starke Calming Signals
2. Übersprungshandlung (Kratzen)
3. Verhalten aus den 4-F’s

  • Fight – Angriff 
  • Flight – Flucht
  • Freeze – Erstarren – Todstellen
  • Fiddle About – zuviel Nähe, zuviel Spiel....

Roter Bereich:

1. Drohverhalten. Abwehr, Distanz erhalten
2. Aggressionsverhalten (Agonistik)

  • Offensiv – Angriff (Ohren nach vorne, Runder Mundwinkel)
  • Defensiv – Verteidigung (Ohren nach hinten, spitzer Mundwinkel)